Impressum  

co-located event

 
 

supported by

 
 

Aussteller & Sponsoren 2016

 
 

powered by

 
 

Automotive Software Kongress

21. - 22. September 2016, Landshut

Home

Automotive Software Kongress 2016


Moderne Fahrzeuge sind Computer auf vier Rädern, so dass nicht weiter verwunderlich ist, dass die bei weitem überwiegende Mehrzahl aller neuen Funktionen im Auto von Software definiert wird.

Auf dem Automotive Software Kongress 2016 erfahren Sie, wie sich die zunehmende Komplexität der Software-Architekturen zuverlässig beherrschen lässt und wie Sicherheitsaspekte ausreichend berücksichtigt werden. In seiner Keynote wird der anerkannte Software-Experte Prof. Dr. Manfred Broy von der TU München darauf eingehen, dass „Software die Welt frisst und die Automobilindustrie der Hauptgang ist“. AUTOSAR-Sprecher Stefan Rathgeber von Continental wird die Neuerungen im AUTOSAR-Standard skizzieren und wie sich V2X und IT-Sicherheit darin berücksichtigen lassen. Dr. Marco Wagner von Robert Bosch beleuchtet in seinem Impulsvortrag die Anbindung von Fahrzeugen an die Cloud.

Das Themenspektrum des Automotive Software Kongresses 2016 der Elektronik automotive bildet den gesamten Software-Entwicklungsprozess ab, von der Definitionsphase über die Entwicklung bis hin zu Test und Verifikation.

Themen:

  • Softwareentwicklung mit AUTOSAR
  • E/E-Architekturen und ihre Auswirkung auf die Steuergerätesoftware
  • Softwarepartitionierung und modellbasierte Entwicklung
  • Virtualisierung bei Steuergerätesoftware
  • Vernetzung im und über das Fahrzeug hinaus (Ethernet, Car2X)
  • Softwaretest, -verifikation und -validierung
  • Softwaresicherheit (Funktionale Sicherheit und Datensicherheit)
  • Betriebssysteme und agile Entwicklungsmethoden

Wer sollte teilnehmen:

Die Veranstaltung richtet sich an Entwickler und technische Experten aus der gesamten automobilen Wertschöpfungskette automobiler Software, d.h. OEM, Tier-n-Zulieferer sowie Hersteller von Entwicklungswerkzeugen und Dienstleister.

Video Automotive Software und Bordnetz Kongress 2015